You are currently browsing the tag archive for the ‘Gleichberechtigung’ tag.

Heute beginnt der große Bundeskongress, bzw. „Visionskongress,“ der GRÜNEN JUGEND in Göttingen.

Dieser Bundeskongress (BuKo)BuKo Göttingen wird ein Kongress ungeahnten Ausmaßes sein. Mit jetzt schon knapp 500 Anmeldungen, über 40 Workshops, Vorträgen und Diskussionen (in drei Blöcken) und einem Zeitraum von vier Tagen, denn Montag ist Pfingsten, wird der BuKo größer, bunter und spannender, als alle anderen Kongresse zuvor.

Am Samstag Abend hat die Lokale Basisgruppe eine kleiner Party in der Barracuda und am Sonntag Abend eine größere im Club einsB organisiert.

Ganz besonders hervorzuheben sei noch die Aktion am Samstag Mittag, wo die GRÜNE JUGEND, zusammen mit Göttinger Bürger_innen eine Luftballondemo gegen den geplanten Bau einer Umgehungsstraße veranstalten wird.

Das Programm und weitere Infos gibt es auf der Homepage des Kongresses: http://kongress.morgengruen.org/

Ich freue mich schon und werde gleich zum Veranstaltungsort fahren um noch ein paar Dinge zu organisieren…

Via streikunigoe.blogsport.de:

Über das Online-Petitions-System des Bundestages ist eine E-Petition verfügbar, welche sich kritisch mit der Zulassungsbeschränkung von Studienplätzen ist Masterstudiengängen beschäftigt. Diese ist seit zwei Wochen verfügbar, jedoch ist die Petentin jetzt erst darauf aufmerksam geworden, dass die Petition überhaupt freigeschaltet wurde.

Nichtsdestotrotz empfiehlt es sich, die 2 Minuten zu investieren und die Petition mitzuzeichnen. Der Registrationsprozess auf der Bundestags-Seite geht schnell, man kann über diese E-Petitionen relativ einfach Öffentlichkeit erzeugen und eine Bundestagsanhörung erzwingen ‚Äì dazu braucht es jedoch 20000 Unterschriften!

Zu der Petition geht es hier!

Text der Petition
Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass jeder Bachelorabsolvent einen Masterstudienplatz erhält, unabhängig von Note, Herkunft und sozialem Stand.
Begründung
Mit der jetzigen Regel, bei der es so organisiert ist, dass nicht alle einen Masterplatz erhalten, steigt der Konkurrenzkampf unter den Studenten. Es geht nur noch darum gute Noten zu erzielen, um einen Masterstudienplatz zu erhalten. Die Möglichkeit Interessen auch innerhalb des Studiums zu vertiefen bleibt aus. Der Bachelor ist meist nicht berufsqualifizierend, sodass die übrig gebliebenen Studenten kaum etwas mit dem Abschluss erreichen können. Zunehmend wird die Qualität sinken durch das angestrebte Ziel, dass die Studenten möglichst schnell das Studium beendet haben müssen. Dies alles ist nicht tragbar, wenn ein Studium interessant sein soll und auf den Beruf vorbereiten soll!

%d Bloggern gefällt das: